Mittwoch, 15. April 2009

frühling

Frühling heißt Sommersprossen auf der Nase, die sich plötzlich frech ins Blickfeld schieben, so dass man schielen muss, sich nicht mehr in die gefütterte Kapuze einmummeln können, endlich mal wieder zeigen was man drunter trägt, Falterviecher, die einem beim Fahrradfahren ins Gesicht dotzen, stundenlanges Überlegen was man anziehen soll, da es morgens noch kalt, mittags superwarm und abends wieder bibbernd kalt ist, liebevoll die ersten Blumen auf dem Balkon pflanzen, voller Hoffnung sie dieses Jahr auch wirklich genug zu gießen, sich mit Laptop unter eine Linde setzen und sich den Bildschirm vom Baum vollspucken zu lassen, Stöckelschuhe und Flipflops anziehen und am Abend vor lauter Blasen an den Füßen kaum noch Laufen können und nicht zu vergessen den Mund zumachen auf dem Rad, da man sonst eine Mahlzeit Minifliegen zu sich nimmt. Das ist Frühling, ich liebe ihn und ich hoffe er hört nie auf!

Kommentare:

Lorna Egan hat gesagt…

boah! die tasche is ja echt suuuuper geworden!!!!!!!!!! Wie schnell du das umgesetzt hattest!

cool! Kann kaumerwarten wie mein Bettzeug aussehen wird!

:)

Anonym hat gesagt…

oh, und den fluff hab ich vergessen, der mir gestern ins auge geflogen ist und wovon momentan ziemlich viel unterwegs ist.